In diesem F1 Teil wird es mehr zu tun geben während Formationsrunde, Boxenstopp und Safety Car. Möchtest du das nicht, kannst du auf Cinematics im Broadcast Style zurückgreifen.

Im neuen Teil der F1 Reihe (F1 22) wird dem Spieler das Ruder ein Stückchen mehr in die Hand gegeben. Codemasters nennt das die "Immersive Option", was im Endeffekt bedeutet, dass der Spieler diese Dinge selbst erledigen muss.

Im Gegensatz dazu steht die "Broadcast Option", wo diese Ereignisse durch Videosequenzen ausgetauscht werden, in denen der Spieler selbst nichts machen muss.

Drei große Neuerungen im Rennen

Diese zwei Optionen nehmen Einfluss auf die folgenden Rennereignisse:

  • Formationsrunde
  • Boxenstopp
  • Safety Car Phase

Mit der Broadcast Option wirst du bei diesen Ereignissen nur als Zuschauer agieren, damit hast du keinen Einfluss auf das was passiert, musst dich aber auch nicht anstrengen, um es richtig zu machen.

Formationsrunde

Durch die "immersive Option" bei der Formationsrunde wirst du diese erste Runde selbst fahren (dabei deine Reifen aufwärmen) und dich auf deinem Startplatz einfinden. Solltest du den Startplatz verfehlen, wird dich das Spiel ein Stückchen nach hinten platzieren.

In der Broadcast Variante der Formationsrunde musst du dich um diese Details nicht kümmern. In einem Cinematic führt dich der Kommentator durch die Formationsrunde aus der Fernsehperspektive und dein Auto wird mit aufgewärmten Reifen garantiert perfekt auf dem Startplatz stehen.

Im Video von aarava siehst du zuerst die manuelle und dann die Broadcast Style Formationsrunde:

Boxenstopp

Auch beim immersiven Boxenstopp gibt es in Zukunft mehr zu tun: Anstatt nur in die Box zu fahren mit der richtigen Geschwindigkeit und die Kupplung nach dem Reifenwechsel loszulassen, musst du selbst das Einfahren zu deiner Boxencrew nun richtig timen.

Stimmt das Timing nicht, wird der Boxenstopp länger dauern, als wenn du genau zum optimalen Zeitpunkt zum Reifenwechsel einbiegst.

Im Video von aarava siehst du den immersiven (manuellen) Boxenstopp:

Genauso wie bei der Formationsrunde gibt es hier auch die Cinematic (Broadcast) Version. Hier musst du lediglich in die Nähe des Eingangs zur Boxengasse fahren und schon fängt der Film an. Du musst nicht einmal mit der richtigen Geschwindigkeit in die Box einfahren, denn das übernimmt das Spiel für dich.

Im Video von aarava siehst du den Broadcast Style Boxenstopp:

Safety Car Phase

In der normalen Safety Car Phase wird sich erstmal nichts großartig ändern. Vermutlich wird ein größerer Wert auf die Reifentemperatur gelegt, denn bei der langsameren Geschwindigkeit hinter dem Safety Car kühlen die Reifen schneller ab.

Durch die Broadcast Option musst du die Safety Car Phase nur zum Teil selbst fahren. Sobald du die Safety Car Schlange erreichst, übernimmt das Spiel das Steuer. In dieser Zeit wird dir im TV-Stil das Rennen weiterhin gezeigt.

Sobald die Meldung kommt, dass das Safety Car in dieser Runde wieder in die Box fährt, übernimmst du wieder das Steuer. Damit bist du weiterhin für den Restart selbst verantwortlich, hast aber aufgewärmte Reifen und musstest nicht deine Runden in der Safety Car Schlange drehen.

Im Video von T999 Gaming siehst du sehr gut, wie das Broadcast Safety Car abläuft: